Under Construction

hmc lsviosbk

Verfügbar: ab 1.9.2.0

Mit dem Kommando „hmc lsviosbk“ können die auf einer HMC gespeicherten Backups von Virtual-I/O-Servern angezeigt werden:

   hmc lsviosbk [-o <format>] [{-f|-j|-y}] [-F <fields>] [-s <selections>] [-v] <hmc> [<name>|<vios_name>|<sys_name>|<type>|<last_modified>|<selection> ...]

Auf den HMCs können Backups der Virtual-I/O-Server abgelegt werden. Diese werden auf der HMC-Festplatte im Verzeichnis /data/viosbackup gespeichert. Die auf einer HMC abgelegten Backups können mit „hmc lsviosbk“ angezeigt werden:

$ hmc lsviosbk hmc01
NAME TYPE SIZE SYS_NAME VIOS_NAME LAST_MODIFIED
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.006 ms03 ms03-vio1 05/10/2024 08:57:24
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms03 ms03-vio2 05/10/2024 08:57:41
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms04 ms04-vio2 05/10/2024 08:58:19
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms04 ms04-vio1 05/10/2024 08:58:00
fullbackup.tar vios 3558.838 ms03 ms03-vio1 04/30/2024 12:05:00
fullbackup.tar vios 6255.049 ms03 ms03-vio2 05/02/2024 08:56:55
fullbackup.tar vios 5728.691 ms04 ms04-vio2 05/02/2024 09:47:55
fullbackup.tar vios 5615.410 ms04 ms04-vio1 05/02/2024 09:47:14
$

Bei einer größeren Anzahl von gespeicherten Backups kann die Ausgabe relativ lang werden. Über die Angabe von zusätzlichen Argumenten kann die Ausgabe aber sehr leicht auf die „interessanten“ Backups eingeschränkt werden.  Für beliebige Attribute kann der gewünschte Wert angegeben werden (attribute=value), oder es kann auch ein Matching auf einen regulären Ausdruck angegeben werden (attribute~regex). Damit können z.B. nur die Backups für Virtual-I/O-Server deren Name auf „vio1“ matcht ausgegeben werden:

$ hmc lsviosbk hmc01 vios_name~vio1
NAME TYPE SIZE SYS_NAME VIOS_NAME LAST_MODIFIED
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.006 ms03 ms03-vio1 05/10/2024 08:57:24
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms04 ms04-vio1 05/10/2024 08:58:00
fullbackup.tar vios 3558.838 ms03 ms03-vio1 04/30/2024 12:05:00
fullbackup.tar vios 5615.410 ms04 ms04-vio1 05/02/2024 09:47:14
$

Es können mehrere Bedingungen getrennt durch ein Komma angegeben werden (logisches UND). Das folgende Kommando listet Backups für Virtual-I/O-Server, deren Name auf „vio1“ matcht und zusätzlich vom Typ „viosioconfig“ sind, auf:

$ hmc lsviosbk hmc01 vios_name~vio1,type=viosioconfig
NAME TYPE SIZE SYS_NAME VIOS_NAME LAST_MODIFIED
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.006 ms03 ms03-vio1 05/10/2024 08:57:24
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms04 ms04-vio1 05/10/2024 08:58:00
$

Für eine exakte Übereinstimmung bei den Attributen name, type, sys_name und vios_name kann man auch kürzer nur den gewünschten Wert angeben. D.h. anstelle von type=viosioconfig kann man auch kürzer nur viosioconfig angeben. Damit kann das vorige Beispiel auch so aufgerufen werden:

$ hmc lsviosbk hmc01 vios_name~vio1,viosioconfig
NAME TYPE SIZE SYS_NAME VIOS_NAME LAST_MODIFIED
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.006 ms03 ms03-vio1 05/10/2024 08:57:24
cfgbackup.tar.gz viosioconfig 0.007 ms04 ms04-vio1 05/10/2024 08:58:00
$

Es können weitere solcher Argumente angegeben werden.  Ein Leerzeichen (neues Argument) wird dabei als logisches ODER interpretiert.

Ist man an Backups für einen bestimmten Virtual-I/O-Server interessiert, bietet es sich an das analoge Kommando „vios lsviosbk“ für Virtual-I/O-Server zu verwenden. Dieses zeigt in Dual-HMC Konfiguration die Backups auf beiden HMCs an.