Under Construction

hmc rmviosbk

Verfügbar: ab 1.9.2.0

Mit dem Kommando “hmc rmviosbk“ können Virtual-I/O-Server Backups von der HMC Festplatte gelöscht werden:

   hmc rmviosbk [-v] <hmc> <backup_selections>

Das zu löschende Backup muss als einziges Argument angegeben werden. Gibt es z.B. aktuell die folgenden Backups

$ hmc lsviosbk hmc01
NAME              TYPE          SIZE      SYS_NAME  VIOS_NAME  LAST_MODIFIED
cfgbackup.tar.gz  viosioconfig  0.007     ms03  ms03-vio2  05/10/2024 08:57:41
fullbackup.tar    vios          3558.838  ms03  ms03-vio1  04/30/2024 12:05:00
fullbackup.tar    vios          6255.049  ms03  ms03-vio2  05/02/2024 08:56:55
$

auf der HMC hmc01, und soll das Backup cfgbackup.tar.gz von Virtual-I/O-Server ms03-vio2 gelöscht werden, dann kann als Argument einfach der Name des Backups angegeben werden:

$ hmc rmviosbk hmc01 cfgbackup.tar.gz
$

Da es nur ein Backup mit diesem Namen gibt, ist der Name ausreichend. Soll jedoch das fullbackup.tar von Virtual-I/O-Server ms03-vio2 gelöscht werden, dann ist der Name alleine nicht ausreichend:

$ hmc rmviosbk hmc01 fullbackup.tar
hmc01: lsviosbk
USAGE:
   hmc rmviosbk [-v] <hmc> <backup_selections>
ERROR: 'fullbackup.tar' matches more than one backup:
did you mean: fullbackup.tar
did you mean: fullbackup.tar
$

Es gibt zwei Backups mit dem Namen fullbackup.tar, eines für ms03-vio1 und eines für ms03-vio2. Daher reicht der Name alleine nicht aus um das gewünschte Backup eindeutig auszuwählen.

Das Problem lässt sich lösen, indem man einfach zusätzlich den Namen des Virtual-I/O-Servers angibt (siehe Selektionen):

$ hmc rmviosbk hmc01 fullbackup.tar,ms03-vio2
$

Alternativ hätte man auch size=6255.049 als Argument angeben können, da es nur ein Backup mit dieser Größe gibt:

$ hmc rmviosbk hmc01 size=6255.049
$

Anstelle das zu löschende Backup mit Hilfe vieler Selektionen auszuwählen, ist es aber häufig einfacher das analoge Kommando „vios rmviosbk“ zu verwenden.