Under Construction

vios mkviosbk

Verfügbar: ab 1.9.2.0

Backups von Virtual-I/O-Servern können mit dem Kommando „vios mkviosbk“ gemacht werden:

vios [-h <hmc>] [-m <ms>] mkviosbk [-f] [-t <type>] [-v] <vios> [<hmc>:]<backup_name> [<attributes> ...]
   -f : force overwriting of an existing backup
   -h : the HMC where the backup is stored
   -t : the type of backup to create
      vios - full VIOS backup (default)
      viosioconfig - VIOS I/O configuration backup
      ssp - Shared Storage Pool backup

Backups werden auf der HMC in den Verzeichnissen /data/viosbackup und /data/viosconfig gespeichert. Die Backups können dann bei Bedarf von der HMC für eine Installation oder einen Restore verwendet werden.

Es gibt drei verschiedene Arten von Backups die über das Kommando unterstützt werden, diese können über die Option „-t“ (type) ausgewählt werden:

vios         – full VIOS backup (default)
viosioconfig – VIOS I/O configuration backup
ssp – Shared Storage Pool configuration backup

Wird kein Backup-Typ angegeben, dann wird standardmäßig ein volles Backup (Type vios) gemacht. Über Attribute kann angegeben werden ob weitere Informationen oder Daten zusätzlich im Backup gespeichert werden sollen:

   nimol_resource -
      0 - do not include NIMOL resources
      1 - include NIMOL resources (default)
   media_repository -
      0 - do not include the contents of the virtual media repository (default)
      1 - include the contents of the virtual media repository
   volume_group_structure
      0 - do not include volume group structures (default)
      1 - include volume group structures for all volume groups

Im einfachsten Fall muss lediglich der Name des Backups angegeben werden:

$ vios mkviosbk mss03-vio1 backup
$

Es wird ein volles Backup mit NIMOL Ressource erstellt. Dieses Backup kann für die Installation oder den Restore eines Virtual-I/O-Servers verwendet werden, siehe „hmc installios“ und „vios installios“. Bei Dual-HMC Konfigurationen wird die zu verwendende HMC automatisch vom LPAR-Tool ausgewählt werden. Die HMC kann aber auch durch Verwenden der Option „-h“ oder durch Voranstellen des Präfixes „<hmc>:“ vor den Backup Namen angegeben werden:

$ vios mkviosbk -h hmc02 mss03-vio1 backup
$
$ vios mkviosbk mss03-vio1 hmc02:backup
$

Für VIOS I/O Konfigurations-Backups oder SSP-Backups muss die Option “-t” verwendet werden:

$ vios mkviosbk -t viosioconfig mss03-vio1 cfgbackup
$

Die Backups für einen Virtual-I/O-Server können mit den Kommandos „vios lsviosbk“ oder „hmc lsviosbk“ aufgelistet werden.